Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge. (sagte schon Cicero)

Der Mai ist wieder fast vorbei und ich frage mich: Wo sind all die Monate schon wieder hin und was habe ich eigentlich seit Jahresbeginn getan? Klar, ich habe einiges getan, aber so wenig davon ist sichtbar. So überkommt mich die große Lust, die Momente festzuhalten. Ich bin in frühlingshafter Aufbruchstimmung! Und weil ich schon lange mit dem Gedanken geliebäugelt habe, starte ich heute meinen Blog.

Noch ein Blog in dieser Welt? Braucht den jemand?
Um euch zu erklären, was mich antreibt, hier ein kleiner Schwank aus meiner Jugend ;-):
Ich habe als 14jährige eine Phase schrecklicher Langeweile durchlitten. Jeden Tag nur Schule, mittelmäßige Talkshows im Nachmittagsprogramm, Hausaufgaben, Bravo-Lesen, Diskussionen mit den Eltern, Abspülen nach dem Abendessen,… In dieser Zeit begann ich Tagebuch zu schreiben. Bald stellte ich fest: Wenn man drei, vier Tage hintereinander aufschreibt, dass dieser Tag absolut uninteressant und nicht berichtenswert war, hat man am fünften Tag die Nase voll. Dann macht man eben irgendwas, das sich lohnt, schriftlich festgehalten zu werden. An so einem Tag habe ich damals meinen ersten Freund angequatscht. Nun, jetzt bin ich über 30 und mit Kindern erlebt man eigentlich immer etwas. Aber oft genug ist es doch der Alltagstrott, der sich einschleicht. Man geht auf die altbekannten Spielplätze, in die immer gleichen Lieblingsrestaurants, steuert bewährte Ausflugsziele einfach nochmal an statt neue auszuprobieren,… Und nun fragt euch mal, an welche Dinge aus dem letzten Jahr ihr euch noch gut erinnern könnt! Geht es euch wie mir? Ich erinnere mich zu 80 Prozent an Momente, die fernab des Alltags stattgefunden haben. An neuen Orten mit neuen Eindrücken und vielen Fragezeichen, die letztlich zu Ausrufezeichen wurden: „Wo ist es hier schön? Was kann man denn da mit den Kids tun?“ – „Ah, klasse! Das war super!“
Ziel ist es also für mich, immer wieder mal Neues mit Klein und Groß zu unternehmen, um viele schöne Erinnerungen zu sammeln.
Und für euch sollen die zukünftigen Beiträge Anregung und Inspiration sein. Für alle Mainzer und Mainzbesucher mit Kindern ist es unbezahlbar, wenn man weiß, wo es die coolste Rutsche, das beste Eis und den unterhaltsamsten Schlecht-Wetter-Ort gibt! Und wenn ihr selbst Tipps habt, andere Sichtweisen oder ähnliche Erfahrungen – schreibt munter Kommentare! Ich freue mich auf euch und wünsche viel Spaß beim Stöbern!

Eure Yasmin

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s