Shopping mit viel Fleiß – danach brauch ich ein N’Eis…!

Manchmal braucht man einfach eine Pause. Heute war so ein Tag. Eigentlich ist Freitag frei. Aber es gibt ja doch meistens etwas zu erledigen. Heute bin ich kreuz und quer durch die Stadt gelaufen. Als die Taschen dann irgendwann zu schwer wurden, bog ich zum Rhein ab, zur neusten Filiale des N’Eis. Eigentlich in der Neustadt beheimatet – daher auch der kreativ-passende Name – wird dieses leckere Eis seit einer Weile auch am anderen Ende der Stadt verkauft und ich hatte wahnsinnig Glück, denn ausnahmsweise musste ich gar nicht Schlange stehen! So hatte ich direkt die Qual der Wahl: unkonventionell (Zitrone-Basilikum, Walnuss-Ahornsirup) oder „normal“(Schokolade, Himbeere,…). Na, was habe ich wohl genommen? Wer mich kennt, der weiß, dass ich es unkonventionell durchaus mag – aber bei Eis bin ich Fan der Klassiker. Heute wurde es eine halbe Kugel Maracuja und eine halbe Kugel Schoko. Denn das mag ich bei N’Eis besonders gern: Man kann zwei Eissorten in eine Kugel packen lassen, muss also weder soooo viele Kalorien in sich aufnehmen noch so viel Geld ausgeben und kommt dennoch um die allzu schwere Entscheidung für nur EINE Sorte herum. Genau mein Ding!

DSCN2676

Mit einem N’Eis im Bauch setzte ich meine Einkaufstour wieder fort, die heute vor allem aus Geschenke-Jagd bestand: Kino-Gutschein und schicke Alnatura-Chips für eine liebe Freundin, eine DVD für eine Freundin der Großen (oder doch lieber ein Buch oder ein Armband oder, oder, oder,…), das gewünschte Hefte&Schreibzeug-Füllmaterial für eine Spendenaktion unserer Schule („Mary’s Meal„),… und dann fiel meinem Liebsten und mir noch auf, dass wir den Geburtstag unserer Nachbarin völlig vergessen hatten. Ups. Passiert mir leider ständig. Also kam eine kleine Aufmerksamkeit für die liebe Nachbarin auch noch auf die To-do-Liste. Auf dem Wochenmarkt am Dom fanden wir zumindest „Mainzer Pesto“ und Brombeeressig als erste Zutaten für einen Futterkorb mit Leckereien. Tja, und dann wäre ich eigentlich gerne noch Klamotten shoppen gegangen, blieb aber mal wieder im Buchladen hängen. Ich komme immer nur sehr, sehr schlecht aus Buchläden raus. Heute habe ich zum Beispiel entdeckt, dass Fabian Hambüchen eine Biographie geschrieben hat. Die werde ich mir noch zulegen, heute habe ich mir bei all den Ausgaben des Tages allerdings die 20 Euro für das Hard Cover verkniffen.

Und schwupps war die Zeit abgelaufen, ich eilte zur Straßenbahn. Nicht, dass der Kleine in der Kita übernachten muss… Außerdem muss ich heute Abend ja gleich schon wieder los. Mit Kolleginnen den Koreaner am Gautor testen. Hach, ist mein Leben stressig 😉

Ach ja: Die Rallye-Unterlagen hab ich allerdings noch schnell in der Touri-Info abgeholt. Ha! Wir können los legen!

DSCN2689.JPG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s