Drei tapfere Schneiderlein. Ausflug ins Zornheimer Nähzimmer

Heute ist mein erster Urlaubstag! Und den haben meine Große, ihre Freundin aus Finthen und ich höchst produktiv genutzt: Wir haben in Dunjas Nähzimmer mit Herz an den Nähmaschinen gesessen und jedem von uns ein kuscheliges Kissen fabriziert. Wir sind totale Nähanfängerinnen und waren gespannt, was am Ende bei alledem rauskommt.

Zunächst einmal ging es an die Stoffauswahl. Die Qual der Wahl. In Finthen sollte ein Kissen mit silber-goldenen Pünktchen einziehen, wir Ebersheimer wählten reinzufällig beide koreanische Stoffe aus – passend zur Urlaubsplanung in diesem Jahr. Wir haben uns aber auch ein wenig abgestimmt, damit unsere Kissen daheim gut nebeneinander liegen können. Bei mir wurde es die Kirschblüte.

Nach ein paar Probenähten auf einem Stoffrest ging es direkt ans Werk. Zunächst einmal habe ich gelernt, dass die Nähmaschine einen wichtigen Begleiter hat: Das Bügeleisen. Mit dem hab ich sonst ja eher nichts am Hut… Heute hatte ich also seit Langem mal wieder ein Bügeleisen in der Hand, um den Saum unserer Kissen glattzubügeln, bevor dieser mit Stecknädelchen zum Nähen fixiert wurde. Nach zwei doch noch etwas krummen Nähten am Kissenstoff lernten wir direkt etwas Neues: Applizieren. Wir durften uns mit Plüschstoff einen Hingucker auf unser Kissen nähen. Mausi entschied sich für eine kleine Herausforderung und wählte ein Reh! Bei ihrer Freundin und mir wurde es ganz klassisch ein Herz. Ohne große Ecken und Kanten eben. Wieder ein bisschen Bügeleiseneinsatz, zwei Stecknädelchen und einmal rundrum genäht. Schon war die Applikation drauf. Eigentlich recht unkompliziert. Fehlten am Ende nur noch zwei Nähte links und rechts am Kissen, die Füllung rein et voilà! Fertig!

Am Ende war noch Zeit, um meine liebe Sommerhose aus Sri Lanka zu retten, die drei ganz blöde Risse im Stoff hatte, nachdem ich unachtsam auf irgendeinem Spielplatz durch ein Gebüsch mit Dornen gelaufen war. Seit Wochen lag sie nun allein und traurig im Schrank. Heute wollte ich im Nähzimmer eine Lösung für das Problem finden. Und ich bin sehr zufrieden mit der Lösung: einem knalligen Schmetterling, den ich über die drei Löcher im Stoff appliziert habe. Ganz famos! Da kann die Hose direkt ins Sommerurlaubsgepäck.

So eine Nähmaschine ist schon sehr praktisch. Wir sollten am Ball bleiben und uns in dieser Sache weiterbilden. Ich hatte ja bereits zum Geburtstag unserer Großen überlegt, ob wir ihr/uns nicht eine Nähmaschine schenken. Auf Dunjas Anraten hin wurde es erst einmal nur der Nähkurs, um auszuprobieren, ob das auch wirklich Spaß macht. Wir fanden es beide super. Es war toll, dass man am Ende mit relativ wenig Aufwand etwas wirklich Schönes in den Händen halten konnte. Ich glaube, wir wollen das weiterbetreiben… Wie gerne möchte ich auch mal etwas „Vernünftiges“ können. Ich bin immer voller Bewunderung für all die Menschen, die Heimwerkern! Ein Freund baut sich gerade Stein auf Stein ein kleines Minihäuschen in den Garten, um sich dort seinen Boxsack aufzuhängen! Ein anderer Freund hat neulich seine Terrasse vergrößert – so ganz selbstständig. Der Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass ich mich seit zwei Jahren davor drücke, unser Erdgeschoss mal wieder zu streichen, weil die Wände so wüst aussehen! Ich mag auch mal etwas Praktisches können. Vielleicht ist unser Nähtag heute ein Anfang auf diesem Weg gewesen… Und vielleicht streiche ich in den Ferien auch noch die Wände. Mag jemand bei dem ein oder anderen dabei sein? Mir mit einem Glas Sekt beim Streichen zuschauen oder gemeinsam mit uns einen nächsten Nähworkshop bei Dunja planen? Das wäre toll!

Die Kissen müssen aktuell überall mit. Auf das Sofa beim Fernsehen, zum Schlafen ins Bett und für längere Fahrten mit ins Auto…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s