Mädelnachmittags im Mal-Werk Mainz

Den Samstagnachmittag verbrachten meine Große und ich im Mainzer "Mal-Werk" bei entspanntem Pinselschwingen - bis aus weißen Keramikrohlingen farbige Individualisten wurden. Das ist bestimmt eine der gemütlichsten Möglichkeiten, den November zu begehen: Im Warmen, ganz entspannt, außerdem in guter Gesellschaft, denn jede von uns hatte noch eine Freundin dabei. Und am Ende hat man sich … Mädelnachmittags im Mal-Werk Mainz weiterlesen

Herbstwaldnachmittag im Wiesbadener Norden

Jaja, schlechtes Wetter gibt es nicht. Nur die falsche Kleidung. Sagt man doch. Auch ich bin ein Schönwetter-Liebhaber. Definitiv! Aber es bringt ja nichts, sich die Laune verderben zu lassen und sich im Haus einzuschließen. Also trotzten wir dem sonntaglichen Novembergrau am Allerheiligenwochenende mit guter Laune und bester Gesellschaft: zwei Ladies, zwei Kerle, zwei große … Herbstwaldnachmittag im Wiesbadener Norden weiterlesen

Was bringt die Zukunft (vielleicht)? Ein Ausflug ins Futurium

Die Vorgeschichte Nachdem meine Lieben ihren kleinen Urlaub im sonnigen Süden gebucht hatten, überlegte ich, was ich mit meinen familienfreien Tagen anfangen könnte. Ich hatte natürlich einige Ideen... Dass ich tatsächlich den eigentlich aufwändigsten Plan umsetzen würde, hatte ich beim ersten Brainstroming nicht erwartet: Nachdem ich meine ehemalige Kommilitonin Susanne per E-Mail angeschrieben und gefragt … Was bringt die Zukunft (vielleicht)? Ein Ausflug ins Futurium weiterlesen

Ab in die Sonne oder doch lieber nicht?! Oder: Vom Glück der Wahl!

Es gibt viele gute Gründe, um von meinem Mann zu schwärmen. Nicht nur all die großartigen Eigenschaften, die in meinem Liebesbrief zum Hochzeitstag Erwähnung fanden. Auch unser aktuelles Wochenprogramm ist Ausdruck seiner Großartigkeit. Deshalb will ich es mir nicht nehmen lassen, ihn hier kurz zu feiern. Mein Liebster und die Kids machen Urlaub im sonnigen … Ab in die Sonne oder doch lieber nicht?! Oder: Vom Glück der Wahl! weiterlesen

Herbst… am anderen Ende von Ebersheim

Die Peter-Hofmann-Straße ist die letzte Straße des "Dorfes", bevor es raus Richtung Nieder-Olm geht. Genau genommen ist in Ebersheim ja alles nicht weit entfernt, aber die Perspektive von 5-jährigen ist diesbezüglich vermutlich eine andere. Einfach so laufen die normalerweise nicht quer durch den Ort, weshalb wir fast nie in diese Ecke kommen. Heute bot sich … Herbst… am anderen Ende von Ebersheim weiterlesen