Adieu Grundschule! Vom Ende, dem Neubeginn und Hermann Hesse

Letzte Woche Freitag war er plötzlich da: Der allerletzte Grundschultag unserer Großen. Alle haben diesen Tag kommen sehen, aber dennoch ist man ungläubig, wenn es wirklich soweit ist. Sind die vier Jahre wirklich so schnell vorbei gegangen? Und wie geht es weiter? Von den Ängsten und Freuden des Lernens und Neuanfangens, über Schulerinnerungen und Hermann Hesse, den treuen Begleiter.

Mein erster Actionbound ist online: Nieder-Olm für Ebersheimer :-)

Endlich ist sie fertig - meine erste Smartphone-Stadtrallye! Dabei geht's quer durch Nieder-Olm, denn die Rallye hat einen ganz bestimmten Zweck: Die Große und ihre Freunde, die ab nächstem Schuljahr in Nieder-Olm zur Schule gehen, sollen sich dort halbwegs zurecht finden. Ach ja, und natürlich soll uns der Ausflug auch die anstehenden Sommerferien versüßen. Vielleicht … Mein erster Actionbound ist online: Nieder-Olm für Ebersheimer 🙂 weiterlesen

Vom Leben mit Fußballnarren – auf in die WM 2018

Die Bundesliga-Saison ist längst vorbei und gestern hatte auch unsere Große das letzte Turnier vor der Sommerpause. Da kommt die Weltmeisterschaft 2018 gerade recht für all die Fußballbegeisterten. Zum Trost über das Saisonende der heimischen Kickerkids sollte die deutsche Nationalelf heute in ihrem ersten WM-Spiel für Aufheiterung sorgen: Auf dem Ebersheimer Sportplatz wurde ein großes … Vom Leben mit Fußballnarren – auf in die WM 2018 weiterlesen

Was soll ich schenken?

Nicht nur der Geburtstag unserer Großen steht in wenigen Wochen an, sondern plötzlich noch ein paar Kindergeburtstage, auf die sie eingeladen ist. Und natürlich stellt sich somit immer wieder die Frage: Womit können wir den Geburtstagskindern eine Freunde machen? Manchmal sind die Antworten sehr konkret und es wird auf bestimmte Spielsachen, Lego-Packungen, Bücher, etc. verwiesen. … Was soll ich schenken? weiterlesen

Zeit für alles und nichts. Ein paar Gedanken am Dienstagabend.

Unsere Wochenenden sind immer voll gepackt mit Programm. Mit schönem Programm! Ausflüge, Freunde treffen, Eis essen gehen, auf Sportplätzen rumhängen,... "Eustress" nennt man das. Und ich liebe es, weil ich gerne unterwegs bin. Doch am Sonntag gehe ich regelmäßig mit dem Gefühl ins Bett, dass ich am Montag erstmal Wochenende bräuchte. Am Montag nach einem … Zeit für alles und nichts. Ein paar Gedanken am Dienstagabend. weiterlesen

Warum in die Ferne schweifen? Vom Glück des Daheimseins.

Heute war ein ganz normaler Tag. Arbeit, Kinder, Haushalt, das übliche. Aber ich habe das Alltägliche heute anders wahrgenommen. Ich bin oft genug mit irgendetwas unzufrieden, ungeduldig, will raus aus dem Haus. Aber eine E-Mail am Nachmittag rückte alles in ein anderes Licht. Es sind die kleinen Freuden, für die man jeden Tag dankbar sein … Warum in die Ferne schweifen? Vom Glück des Daheimseins. weiterlesen